[google16290ea9a2d9784c.html]

Dagmar Kotzian, Gesundheitspraktikerin BfG/Dozentin Sexualkultur

Ganzheitliche Körper- & Energiearbeit zur Persönlichkeitsentwicklung


Nährende Berührung

 

Agape - Sexualkultur & Handicap

Ausbildung mit Option der Zertifizierung zur/zum Gesundheitspraktiker*in Sexualkultur

 

Agape – Liebe zu allem was ist

An wen richtet sich die Ausbildung? 
An alle Menschen, die in der Pflege arbeiten und / oder sich beruflich neu orientieren möchten. Eine Ausbildung oder Erfahrung in der Pflege ist von Vorteil, jedoch keine Bedingung.

Worum geht es bei Agape?
Uns allen ist bekannt wie wichtig Berührungen für das eigene Wohlbefinden sind, wie sie sich auch auf die psychische Ebene auswirken – wir fühlen uns akzeptiert, angenommen, wahrgenommen, geliebt. Alleine der körperliche Kontakt von sich anlehnen können und gehalten sein entspannt den kompletten Körper - physisch wie auch mental - dies ist deutlich zu beobachten. 


Natürlich brauchen auch Menschen mit Pflegebedarf diese Berührungen – Berührungen, die über die Pflegesituation hinausgehen und auch Zeit beanspruchen dürfen. Da ich mich in den vergangenen Monaten mit dem Thema intensiver befasst habe und dadurch auch sehen konnte was es genau braucht, habe ich dieses Angebot entwickelt um dem zunehmenden Bedarf an berührenden Angeboten in Pflege und Betreuung gerecht zu werden. 


So entstand eine Berührungsschulung, die behutsam die Sexualität integriert. Agape beinhaltet Teilkörper- und Ganzkörperberührungen, wobei selbstverständlich der Focus auf den Wünschen und Bedürfnissen der empfangenden Person liegt … von liebevoll geschaukelt werden bis zur sinnlichen Ganzkörpermassage. Die Sinne werden aktiviert, Lebensfreude darf einkehren. Achtsamkeit und Respekt sind für jede Berührungsform oberstes Gebot.

Was beinhaltet diese Ausbildung?
In fünf Modulen erforschen wir das Thema Berührung aus ganz verschiedenen Blickwinkeln, schauen auch was es mit uns selbst macht. Um Menschen in der Pflege und / oder mit Handicap das Grundbedürfnis nach gesund gelebter Sexualität zu erfüllen wird ebenfalls mit sinnlicher Berührung experimentiert – was ist möglich, was kann ich anbieten und ganz wichtig auch die eigenen Grenzen wahrnehmen. 

Für die Arbeit mit Jugendlichen und/oder auch Erwachsenen gibt es ein Aufklärungsmodul. In einem späteren Modul folgen die Anleitungen diesen Menschen sexuelle Selbsterfahrungen zu ermöglichen – in der empfangenden Berührung wie auch in der Selbstliebe um sie für intime Begegnungen zu sensibilisieren.
Alle Module beinhalten gesundheitspraktische Sexualpädagogik und Kommunikation, bioenergetische Übungen, eigene Selbsterfahrung zur Persönlichkeitsentwicklung. Wir wechseln zwischen Theorie, Praxis, Tanz, Meditation, Spürübungen und immer wieder Bewegung um das Gelernte integrieren zu können. Wir lernen aktuell in intensiven Kleinstgruppen von mindestens 4 bis maximal 8 Personen. 


Die Module 1 & 2 können unabhängig von der Gesamtausbildung als Ausbildung in

MassageAgape – nährende Berührung besucht werden falls nur Interesse an der berührenden Option besteht (ohne Option der Zertifizierung GesundheitspraktikerIn)

Beide Module eignen sich ebenfalls für Paare als Einstieg in die Themenbereiche sinnliche Massage und Slow Sex und ersetzen Teil 1 der SinnenReichTrilogie

 

Modul 1: Grundlagenforschung nährende Berührung - 2 Tage (20 UE)                                                Wir bleiben bekleidet bzw. teilbekleidet in diesem Modul.

 

Modul 2: Massagewochenende - 2 Tage (20 UE)                                      

Erlernen verschiedener Griffe und Streichungen zur individuellen Kombination mit Wellnesscharakter, der Intimbereich bleibt bedeckt.

 

Nach diesen beiden Modulen können intuitive Berührungszeiten bis zu 90 Minuten gestaltet werden.

 

Modul 3: Sexuelle Vielfalt & Selbsterfahrung - 2 Tage (20 UE)                              

Betrachten der weiblichen und männlichen Sexualität mit Ausflug in die eigene sexuelle Geschichte und dem aktuellem Stand.

 

Modul 4: Selbsterfahrungsräume öffnen mit Berührung und (nonverbaler) Sprache - 3 Tage (30 UE)    Eintauchen in ganzheitliche Körperarbeit inklusive genitaler Berührung und die Kraft der Sprache ergründen, inklusive der nonverbalen Möglichkeiten. Dabei stellt die absichtslose Berührung des Intimbereiches eine Option dar zur Selbsterfahrung, da nur was ich selbst gefühlt habe auch im Körpersystem verarbeitet wird und die Möglichkeit bietet die Selbstverantwortung zu übernehmen.

 

Modul 5: Wiederholung, Zusammenfügen, Üben, weitere Infos - 2 Tage (20 UE)                               Intensives Übungswochenende mit verschiedenen Schwerpunkten.

 

Allen Modulen gemeinsam sind Meditationen, Energiearbeit, Bewegung, Gesprächsrunden, eigene Selbsterfahrungssequenzen, Achtsamkeitsschulung, Herzöffnung und gesundheitspraktische Kommunikation.

 

Eine Unterrichtsstunde umfasst 45 Minuten.


Seminartage jeweils

Samstag 9:00 Uhr – 20:00 Uhr

Sonntag 9:00 Uhr – 18:00 Uhr
Modul 4 zusätzlich Freitag von 9:00 Uhr – 20:00 Uhr

 

Termine 2020: neue Termine !!!

 

Modul 1 - 11. / 12. Januar 2020

 

Modul 2 -  7. / 8. März 2020

 

Modul 3 - 16. / 17. Mai 2020

 

Modul 4 - 17. / 18. / 19. Juli 2020

 

Modul 5 - 26. / 27. September 2020

 

Nachtreffen 3 Monaten nach Modul 5 zum Austausch und der Zertifikatsübergabe - Tagesveranstaltung

Hausaufgabe:
- Fachliteratur und Rezessionen verfassen
- Kurzreferate erstellen für das nächste Modul
- Übungen mit Erfahrungsbericht

- nach Modul 5 sind 6 Berührungszeiten zu geben und zu protokollieren


Die Kosten pro Modul betragen 360€ - für Modul 4 mit 3 Tagen sind es 540€.
Die Gesamtkosten betragen 1980.- € 


In den Kosten enthalten sind:
- Gedrucktes Skript
- Verbrauchsmaterial und Gebrauchsmaterial
- Dusche 
- Pausengetränke und Snacks
- Betreuung zwischen den Modulen und bis 6 Monate danach

- Nachtreffen und Zertifkat
Mittagessen zahlt jeder selbst. 
Weitere Kosten entstehen durch Fachliteratur, ÜN, Verpflegung, Reisekosten

 

Es besteht die Option Module zu wiederholen.

Variante 1 – als Teilnehmer zu 50% der Seminargebühr                                                                   Variante 2 – in der Assistenz, die Seminargebühr entfällt (mögliche Plätze richten sich nach Teilnehmerzahl) … ÜN und Verpflegung ist selbst zu zahlen.

 

Nach der Ausbildung bedarf es nur 1 Zertifizierungswochenende (anstatt 2 Wochenenden) zur/zum Gesundheitspraktiker*in BfG Sexualkultur innerhalb der DGAM www.dgam.de

 

Als Dozentin der DGAM übernehme ich den Inhalt der gesundheitspraktischen Kommunikation. Somit beinhaltet das zweite Wochenende die rechtlichen Aspekte, Abgrenzungen, Erstellung von Werbemitteln & Co.

 

Der Termin zur optionalen Zertifizierung durch die DGAM 2020 wird individuell vereinbart mit einer der beiden Dozentinnen und kostet 250€.


Das ist der aktuelle Stand, Änderungen sind jederzeit möglich.
Diese Ausbildung darf sich entwickeln. Der vorliegende Ablauf bedarf gewiss noch verschiedener Korrekturen und wahrscheinlich mehr Zeit.

 

Mit erfolgter Buchung setze ich das Einverständnis zu den gelesen AGBs voraus.

 

Copyright Dagmar Kotzian 09.12.2018 aktualisiert 06.03.2019


Impressum | AGB | Klienteninformation | Preise | FAQ | Kontakt | Anfahrt | Links | Gästebuch

© 2010 - 2019 Dagmar Kotzian